Momentaufnamen

Hochzeitsfotos vor der Michaelerkirche
 
Am Michaelerplatz gelegen, im ersten Bezirk von Österreichs Hauptstadt Wien, findet sich die Miachelerkirche, die in ihrer Grundform im 13. Jahrhundert entstanden ist. Sie ist das Ziel vieler Touristengruppen und seine Weiße Fassade bietet den idealen Hintergrund für Hochzeitsfotos aller Art. Gleichfalls liegt hier eine Berühmtheit zur Ruhe, der Librettist des Mozart, Pietro Metastasio, neben rund 4000 anderen Wiener Bürgern, die sich in der Gruft der Kirche zur Ruhe ließen. Ganz Lebendige sind aber jene, die auch heute noch sich dazu entscheiden, vor den Mauern dieser Kirche ihre Hochzeitsfotos zu schießen, sei es bei der Heirat oder in den Flitterwochen in Wien.

Bestattungen

Wer eine Beerdigung ausrichten muss, der hat in kurzer Zeit entscheiden müssen, wie diese Zeremonie ablaufen soll. So hat man nur wenige Tage Zeit darüber zu entscheiden, auf welche Art der Verstorbene bestattet werden soll. Einfacher ist es, wenn dieser eine Verfügung verfasst hat, auf welche Art und Weise er beerdigt werden möchte. Auch eine private Sterbeversicherung ist hier ein Vorteil. Waren Beerdigungen früher meist Erdbestattungen, so können diese heute unterschiedlich aussehen. So gibt es heute oft Feuerbestattungen oder auch Wald- und Wiesenbestattungen. Da viele die Zeit für die Grabpflege nicht mehr aufbringen können und möchten, wählen sie anonyme Gräber.